TV-Steuerung mit NFC Karten

NFC KartenDas Programm soll dazu genutzt werden die grundlegenden Funktionen eines Media-PCs, auf Basis des VLC Mediaplayers, zu steuern. Die Steuerung erfolgt über Mifare-Karten, die mit Hilfe eines passenden Smartcard-Readers beschrieben werden können. Dabei wird auf jeder Mifare-Karte ein Fernsehsender oder eine andere Medienquelle gespeichert. Die so entstandenen Karten können dann z.B. dazu verwendet werden, den Fernsehsender zu wechseln oder einen Internetradiosender aufzurufen.

Die Software ist in der Lage, die grundlegenden Funktionen des VLC Mediaplayers zu steuern. Das besondere an der Software ist, dass sie mit Hilfe von Mifare-Karten und einem passenden Smartcard-Reader gesteuert wird. Auf den Karten können drei verschiedene Medientypen gespeichert werden: TV-Sender, URLs (Youtubevideos, Internetradiosender) und lokale Dateien (.avi, .mkv, .mp4, .jpg, .mp3 und viele mehr).
Darüber hinaus gibt es auch Funktionskarten geben. Die beiden wichtigsten Funktionskarten sind zum einen die Karte zum öffnen des Hauptmenüs und zum anderen die Speichern-Karte. Die Speichern-Karte dient dazu die aktuell wiedergegebene Medienquelle auf eine Karte zu speichern, ohne das Menü önen zu müssen.

Die Steuerung per Karten dürfte vor allem für ältere Menschen eine Erleichterung sein, die häufig Probleme mit ihrem Fernseher haben. Meistens, weil sie die Beschriftung der Fernbedienung nicht erkennen können und dadurch Angst haben, eine falsche Taste zu drücken. Dieses Problem kann bei den Karten durch große Logos und Beschriftungen umgangen werden. Ein weiteres Problem ist, dass sie über digitales Satellitenfernsehen viele hundert Kanäle empfangen können, von denen sie die meisten nicht brauchen. In diesem Fall ist es oensichtlich leichter die Karten mit den wichtigen Sendern herauszusuchen und separat aufzubewahren, als einem Achtzigjährigen zu erklären, wie er eine Favoritenliste erstellt. Aber die Zielgruppe sollen nicht ausschließlich ältere Menschen sein. Es könnte auch jüngeren Menschen gefallen, solche Hardware-Shortcutszu haben. So könnte man z.B. seinen Lieblingssong immer parat haben. Denn eine Karte auf den Reader zulegen ist in dem meisten Fällen schneller als sich durch die Ordner seiner Musiksammlung zu suchen.

Realisiert von: Philipp Kolloge

Hinterlasse eine Antwort